Weihnachtsbraten als Gewinn

Angersbacher Schützen pflegen Adventstradition: Preisschießen mit dem Luftgewehr auf „Blattl“

In der Adventszeit veranstaltet der Schützenverein traditionell sein Preisschießen mit dem Luftgewehr auf „Blattl“. Dabei wird zur Entscheidung die Abweichung aus dem Zentrum gemessen. Den Siegern winken ansehnliche Weihnachtsbraten in unterschiedlichstes Geflügelsorten, aber auch vom heimischen Metzger aus vierbeinigem Ursprung und der Forellenzucht. Erneut wurden sehr gute Ergebnisse erzielt.





Der Verein hatte 22 Preise bereitgestellt, so dass rund zwei Drittel der Teilnehmer sich über einen Gewinn freuen konnten.

Matthias Sternstein erzielte mit Teiler 7,0 das beste Ergebnis. Es folgten Friedhelm Wahl (16,1), 3. Jürgen Schad (24,3), 4. Roland Keipp (36,3), Ottmar Wahl (39,3), 6. Maria Wahl (42,7), 7. Norbert Wienold (49,5), 8. Birgit Sternstein (56,8), Martin Marycz (58,5), 10. Heiko Rodemer (58,7), 11. Günther Krätschmer (61,9), 12. Steffen Möller (63), 13. Heiko Eifert (72,4), 14. Doris Boss (74,3), 15. Heiko Wahl (79,6), 16. Amy Trabandt (82,8), 17. Andreas Keitzer (94,2), 18. Tim Habermehl (96), 19. Dieter Boss (97,6), 20. Roswitha Loos (109), 21. Hartmut Gohlke (109,6), 22. Günther Blobel (109,7).



Den Wanderpokal der Ehrenmitglieder erhielt Vorsitzender Steffen Möller (Teiler 30,0), Zweite wurde Leonie Kutt (30,5), den 3. Platz erzielte Bernd Vogel (37,5).

Im Bild die Gewinner des Wanderpokalschießen, Steffen Möller und Leonie Kutt, sowie Maria Wahl, Matthias Sternstein, Ottmar Wahl, Roland Keipp und Jürgen Schad, die die Plätze 1 bis 5 beim Preisschießen erreichten (von links).


Hartmut Gohlke

Zurück