News

Schützen feierten Rundenabschluss und zielten auf Ehrenscheibe

Zum Ende der Luftgewehr- und Luftpistolenrunde im neu gegründeten Schützenbezirk 25 Vogelsberg gab es für die aktiven Teilnehmer und dem Schützennachwuchs des Vereins eine gemeinsame Feier mit Essen und freien Getränken. Den größten Erfolg erzielten die Pistolenschützen, denn sie wurden in der Grundliga A 1 ungeschlagener Sieger mit 16:0 Punkten

Weiterlesen …

Mit gutem Ergebnis winkte der Weihnachtsbraten

Regelmäßig in der Adventszeit veranstaltet der Schützenverein ein Preisschießen, bei dem als Gewinn vielfältige Braten für die Weihnachtstage zu holen sind. Diese reichen von der großen Weihnachtsgans bis zum Grillhähnchen, aber auch Spezialitäten aus der heimischen Metzgerei sind zu finden. Ebenfalls ausgeschossen wird der Wanderpokal der Ehrenmitglieder bei dieser Veranstaltungsreihe. An drei Abenden nutzen viele Mitglieder die Möglichkeit, mit ruhiger Hand und treffsicherem Auge möglichst die „Scheibenmitte“ zu treffen. Erstmals kam die neue elektronische Schießanlage zur Anwendung, bei der keine „Papierscheiben“ mehr verwendet werden, sondern die Abweichung des Schusses elektronisch ausgewertet wird.

Weiterlesen …

Erst das Stechen entscheidet

Preise im Gesamtwert von 370 Euro winkten den erfolgreichen Teilnehmern beim Sommerpreisschießen des Schützenvereins. Ausnahmslos gab es gestaffelte Wartenberger Einkaufsscheine, alleine 150 Euro für  Platz 1. Entsprechend groß war auch der Ansturm im Schützenhaus. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf die elektronische Anlage. Beim Durchdringen eines Messlichtvorhanges am „Ziel“ wird das Geschoss durch Sensoren erkannt und ausgewertet. Der Schütze kann auf einem Monitor sofort seinen Treffer erkennen und bekommt angezeigt, wie weit der Schuss eine Abweichung von der „Mitte“ hat (Teiler). Um Platz 1 mussten Doris Boss und Andreas Keitzer einen „Stechschuss“ abgeben, denn beide hatten einen Teiler von 15,2 vorgelegt. Aber auch die weiteren Ergebnisse lagen dicht beisammen, so dass der letzte von 10 Gutscheinen mit einem Teiler von 61,9 vergeben wurde.

Weiterlesen …

Ringen um die Königswürde

An die 100 Teilnehmer und Zuschauer besuchten in diesem Jahr das öffentliche Königsschießen der Angersbacher Schützen. Es galt, mit dem Luftgewehr nacheinander Krone, Zepter und Reichsapfel der Adler-Holzscheibe solange an der Markierungslinie zu treffen, bis das Symbol zu Boden fällt. Wem dies gelang, erzielte bei der Krone die Königswürde, bei  Zepter und Apfel wurden sie zu 1. und 2. Rittern bzw. Damen ernannt. Von jedem Teilnehmer wurde immer nur ein Schuss abgegeben, dann folgte der nächste Teilnehmer in der Reihenfolge der Anmeldung. Die Schützenklasse war mit 25 Erwachsenen stark besetzt, bei den Damen waren es in diesem Jahr 9 Starterinnen, ebenfalls eine Steigerung in der Teilnehmerzahl. Die Jugend war mit 5 Teilnehmern beiden Geschlecht`s vertreten. Auch Wartenbergs Bürgermeister, Dr. Olaf Dahlmann, war mit Ehefrau erschienen und verfolgte das Bemühen der Teilnehmer, den genauen Schuss auf die Symbole zu platzieren.

Weiterlesen …

Hartmut Gohlke ist „Steinberg-König“

Am Himmelfahrtstag trafen sich viele der Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Angersbach an der Jagdhütte der Freiherren Riedesel zu Eisenbach, in der Angersbacher Waldgemarkung „Steinberg“. Dieser Ort hat für den Verein eine historische Bedeutung, denn hier wurde im Jahre 1923 der Verein gegründet. Einer der Mitgründer war Baron Albrecht Riedesel aus Sassen. Sein Sohn, Erbmarschall Kraft Riedesel, setzte die Familientradition der Mitgliedschaft und Förderung des Vereins fort. In seiner Zeit als 1. Vorsitzender rief er 1963 die erste Zusammenkunft am Himmelfahrtstage an der Jagdhütte ins Leben.

Weiterlesen …